Teil-Schließung des Endenicher Ei droht

Endenicher Eich aus Richtung Knauber

Die Grenzwerte auf der Reuterstraße müssen nachhaltig eingehalten werden. Geradezu idiotisch wäre es, wenn ansonsten wie von der Bezirksregierung beabsichtigt und im Vergleich zwischen Stadt, Land und DUH vorgesehen, die Auffahrt am Endenicher Ei Richtung Reuterstraße/Bad Godesberg gesperrt würde. Ergebnis wäre, dass dann der gesamte MIV aus Alfter, Dransdorf und dem Endenicher Norden ins Bundesviertel durch die Wohnstraßen in der Mitte Endenichs und Poppelsdorfs fließen und über die Kirschallee und die Argelanderstraße sowieso wieder auf der Reuterstraße landen würde.

Dies wäre für Endenich, insbesondere für die Anwohnerinnen und Anwohner der direkt betroffenen Straßenzüge Frongasse - Alfred-Bucherer-Straße bzw. Magdalenenstraße - Sebastianstraße eine absolute Verschlechterung gegenüber der heutigen Situation

Rolf Beu

Stadtverordneter Endenich II

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Facebook  

   

Besucher  

4884608
Heute: 21
Diese Woche: 21
Dieser Monat: 830
Letzter Monat: 1.316
   
© 2020, Endenich-Online